Werner Bleher, Reinhold Brombach, Jacqueline Lorek, Angelika Knöller

All inclusive? Überlegungen zur integrativen/inklusiven Beschulung von „Problemkindern“

Digital Produkt Digital Produkt
ISBN:
Auflage:
Umfang: 6 Seiten
Format:
Bestellnummer: DOWNSCH
Lagerstand: Lieferbar

Preis: EUR 2,50

Menge:  



Mit „all inclusive“ bzw. Pauschalreiseangeboten wirbt die Tourismusbranche für Reisen weltweit. Nach Bedarf kann „luxury included“ gebucht werden, „last minute-Angebote“ mit sensationellen Preisnachlässen sollen die Kundschaft anlocken. So mancher Urlauber freut sich über einen tollen Urlaub, bei dem er sich um nichts kümmern musste, da die Reiseleitung perfekt mit den Anbietern vor Ort zusammengearbeitet hat. Andere berichten von „Überraschungen“, die von einem verstellten Blick auf das Meer über problematische hygienische Bedingungen, ein Nichtvorhandensein der angepriesenen Infrastruktur, über mangelnde Sicherheitseinrichtungen bis hin zur schlechten Betreuung durch unqualifiziertes Personal reichen. Analog dürfte sich die Situation für Kinder und Jugendliche mit sonderpädagogischem Förderbedarf im Zuge der inklusiven Beschulung an allgemeinen Schulen darstellen, wenn der Prozess der Öffnung von allgemeinen Schulen und die Absicherung einer gezielten sonderpädagogischen Förderung nicht mit Bedacht vorgenommen werden.