Inklusion: Abbau von Barrieren für Lernen und Teilhabe

Interkulturelle und inklusive Pädagogik an der Jos-Weiß-Grundschule in Reutlingen Schulleiterin Christiane Stieler im Gespräch mit Wolfgang Mack
2017

Digital Produkt Digital Produkt
ISBN:
Auflage:
Umfang: 4 Seiten
Format:
Bestellnummer: DOWNSCH
Lagerstand: Lieferbar

Preis: EUR 1,50

Menge:  



Die Jos-Weiß-Schule ist eine Grundschule am Rande der Reutlinger Altstadt. Da in den 70er-Jahren viele Arbeitsmigranten in günstige Wohnungen in der Altstadt und umliegende Bezirke gezogen sind, hat die Schule seither einen hohen Anteil von Schülern/-innen mit Migrationshintergrund. Die Schule hat in den 80er-Jahren begonnen, Interkulturalität ins Zentrum ihres pädagogischen Konzepts zu stellen. Sie ist darin seit langem sehr erfolgreich, sie hat das Image als Problemschule längst hinter sich gelassen und ist eine anerkannte und von Angehörigen unterschiedlichster sozialer Gruppen in der Innenstadt nachgefragte Schule – mit einem ambitionierten pädagogischen Konzept, das Heterogenität als Chance für die Schule versteht. Seit vielen Jahren gehört Inklusion von Schülern/-innen mit Behinderungen zum Alltag der Schule.