Marion Baldus

Individuelle Sprachbegleitung für Kinder mit Migrationshintergrund

Neue Zugänge zum Zweitspracherwerb am Beispiel des „Quadratkilometer Bildung“ in Mannheim

Digital Produkt Digital Produkt
ISBN:
Auflage:
Umfang: 6 Seiten
Format:
Bestellnummer: DOWNSCH
Lagerstand: Lieferbar

Preis: EUR 2,50

Menge:  



Sprachenlernen in der Migration ist ein „komplexes Problemfeld“ (List 2007, S. 43). In der Vergangenheit wurden Lösungen für dieses „Problemfeld“ vorwiegend in der Erweiterung des Angebots an Sprachförderprogrammen im vorschulischen Bereich gesucht. Vorrangiges Ziel ist es nach wie vor, die Ausgangssituation für Kinder mit Migrationshintergrund bis zum Zeitpunkt der Einschulung so maßgeblich zu verbessern, dass sie einen bruchlosen Anschluss an Lern- und Bildungsprozesse der Mehrheitsgesellschaft finden. De facto sind jedoch Kinder mit Migrationshintergrund traditionell von Zurückstellungen, Klassenwiederholungen oder Ausgliederungen aus der Regelschule überproportional häufig betroffen (Kornmann 2003). Daran hat sich auch in den Jahren der intensivierten frühen Sprachförderung wenig geändert.