Antje Malycha, Michaela Knaupe, Monika Buhl

Geschwister-Scholl-Gymnasium Lüdenscheid

Konzeption und Praxis eines Inklusiven Gymnasiums, Umgang mit Vielfalt, Vielfalt fördern – Individuelle Wege gehen
2015

Digital Produkt Digital Produkt
ISBN:
Auflage:
Umfang: 16 Seiten
Format:
Bestellnummer: DOWNSCH
Lagerstand: Lieferbar

Preis: EUR 3,50

Menge:  



Das Geschwister-Scholl-Gymnasium Lüdenscheid verfolgt das Ziel, Vielfalt zu ermöglichen und individuelle Wege im Umfeld einer Leistungs- und Verantwortungskultur zu gehen. Jedes Kind wird dabei begleitet, die ihm möglichen Entwicklungsziele gemäß unserem Leitbild zu erreichen. Ein Schwerpunkt der Schule ist die inklusive Unterrichtsentwicklung mit einer umfassenden Persönlichkeits- und Entwicklungsförderung in einem Klima der Vielfalt, Partizipation sowie Leistungs- und Verantwortungsethik.

Geduld, Konsequenz und Begeisterung Die Arbeit mit „scheinbar“ hoffnungslosen Lernenden hat uns gezeigt, dass es bei hohen Leistungsansprüchen auf Geduld, Konsequenz und Begeisterung für pfi ffi ge Ideen und individuelle Lernprofi le ankommt. Stimmt dann auch noch die Lernatmosphäre und fühlen sich die Kinder und Jugendlichen in ihrer Entwicklung angenommen, bahnen sich Lernprozesse an, die den Anforderungen eines Gymnasiums gerecht werden und sie oftmals erheblich übertreffen. Antje Malycha, Schulleiterin

Vertrauen in die eigene Leistungsfähigkeit Die Auseinandersetzung mit Fragen der Begabtenförderung und ein Schulversuch zur Förderung hochbegabter Underachiever haben zu einer Lernkultur geführt, die individuelle Lernwege zulässt, Kindern und Jugendlichen mit verschiedenen Lernprofi len Kompetenzerleben ermöglicht und ihr Vertrauen in die eigene Leistungsfähigkeit stärkt. Michaela Knaupe, Koordinatorin des Schulprogramms

„Was würdet ihr einem jüngeren Geschwister raten, das neu an diese Schule kommt?“ Das fragen wir die Heranwachsenden in der Gesprächsrunde mit Schüler/-innen am Geschwister-Scholl-Gymnasium. Wir erhalten Antworten wie „Trau dich was!“ oder „Nutze die Vielfalt, die hier geboten wird!“ und „Zeige was du kannst, damit du hier gezielt gefördert werden kannst!“