Ulrich Sambeth

Vom „Ich und meine Schule“ zum „Wir und unser Bildungsraum“ – Regionale Schulentwicklung als Veränderungsprozess verstehen und gestalten

Digital Produkt Digital Produkt
ISBN:
Auflage:
Umfang: 6 Seiten
Format:
Bestellnummer: DOWNSCH
Lagerstand: Lieferbar

Preis: EUR 2,50

Menge:  



Wer sich mit komplexeren Entwicklungssituationen beschäftigt, stellt fest: Jeder Entwicklungsprozess verläuft anders, jede erwünschte Wirkung hat vielfältige Effekte und Nebenwirkungen, kurz: Solche Prozesse in Organisationen oder zwischen vielen Akteuren zu gestalten, ist die Kunst, das Ziel zu definieren und nicht aus dem Auge zu verlieren, während man den (dialogischen) Weg dorthin immer wieder anpasst.Regionale Schulenwicklung scheint ein gutes Beispiel für einen solchen komplexen Prozess zu sein. Was passiert genau in einer Region, wenn sich die Schullandschaft umgestaltet, wenn Gemeinschaftsschulen entstehen? Es kann helfen, die Prinzipien und Gelingensbedingungen für gemeinsam gestaltete und getragene Beteiligungsprozesse zu verstehen und zu nutzen: – Einen guten Entwurf und tragende Akteure für die Phasen in einem Entwicklungsprozess zu haben – und die Veränderung sogar noch während der Veränderung besser zu verstehen – Grundlegende Charakterzüge von Entwicklungsprozessen zu kennen – Die geeigneten Fragen an den Veränderungsprozess zu stellen – Die konkrete Umsetzung in Haltung und Handwerk gut zu gestalten – Eine ständige Balance zwischen den Hauptspannungsfeldern eines solchen Prozesses herzustellen. Der Artikel versucht einen Blick auf die Situation und könnte dabei helfen, die Gelingensprinzipien mit dem konkreten Handeln zu verbinden.