Klaus Jügen Tillmann

Gleichwertigkeit im
Zwei-Säulen-Modell?
Die Perspektiven der Gemeinschaftsschule im Saarland

2016

Digital Produkt Digital Produkt
ISBN:
Auflage:
Umfang: 10 Seiten
Format:
Bestellnummer: DOWNSCH
Lagerstand: Lieferbar

Preis: EUR 2,50

Menge:  



Seit Beginn dieses Jahrzehnts wird die Schulstruktur in der Sekundarstufe I des Saarlands massiv verändert: Sämtliche Schulformen jenseits des Gymnasiums – also ursprünglich Hauptschulen, Realschulen und Gesamtschulen – wurden zu einer gemeinsamen Schulform, der „Gemeinschaftsschule“ zusammengefasst (Tillmann 2012b). Im Saarland gibt es gegenwärtig (2015) 28 Gymnasien und 70 Gemeinschaftsschulen. Von diesen Gemeinschaftsschulen sind 53 aus den ehemaligen „Erweiterten Realschulen“ und 17 aus ehemaligen integrierten Gesamtschulen hervorgegangen. Das bedeutet: Im Saarland existiert jetzt ein zweigliedriges Schulsystem, in dem beide Säulen den Weg zum Abitur anbieten. Hier stellt sich die Frage, ob auf diese Weise neben dem Gymnasium tatsächlich eine „gleichwertige Säule“ geschaffen wurde (Arbeitskammer 2015, 305). Diese Frage wird die folgenden Überlegungen begleiten.