Serienfertigung eines Spielzuges

Serienbeitrag bestehend aus 2 Teilen
2013

Digital Produkt Digital Produkt
ISBN:
Auflage:
Umfang: 22 Seiten
Format:
Bestellnummer: DOWNSCH
Lagerstand: Lieferbar

Preis: EUR 3,50

Menge:  



Teil 1: Serienfertigung eines Spielzuges
Jede Aufgabenstellung im Technikunterricht hat eine bestimmte Intention, Schülerinnen und Schülern den Erfahrungsbereich zu erweitern, neue Erkenntnisse zu gewinnen, ein erweitertes Beziehungsdenken zu erzeugen. Diese Unterrichtseinheit befasst sich mit einem Zugangsthema, das nicht das Produkt selbst, sondern die Herstellung im arbeitsteiligen Verfahren zum Schwerpunkt hat. Der Weg zum Ziel, das Herstellungsverfahren soll eine andere Sichtweise zeigen. Das oberflächliche Wissen um arbeitsteilige Herstellungsverfahren ist vielleicht vorhanden, konkret hat aber kaum ein Schüler eigene Erfahrung gemacht.

Teil 2: Automatische Produktion im Technikunterricht – Am Beispiel eines Spielzuges
Im „tu“-Heft 147 wurde modellhaft gezeigt, wie ein Spielzug in Serie rationell im Vergleich zur konventionellen Einzelanfertigung hergestellt werden kann. Schwerpunkt der Einheit war, durch Arbeitsteilung und unter Verwendung von Schablonen eine rationelle, schnellere Produktion zu ermöglichen. Dieses Vorgehen entspricht dem der industriellen Herstellungsweise, wie sie Henry Ford bereits in der frühen Automobilfertigung eingeführt hat. Für die Mitarbeiter war dies mit monotoner, gleichartiger Arbeit verbunden.