„Guter Technikunterricht“ – ein gutes Tagungsthema?

Serienbeitrag bestehend aus 2 Teilen
2009

Digital Produkt Digital Produkt
ISBN:
Auflage:
Umfang: 7 Seiten
Format:
Bestellnummer: DOWNSCH
Lagerstand: Lieferbar

Preis: EUR 2,50

Menge:  



Die Deutsche Gesellschaft für technische Bildung (DGTB) hat es sich zur Aufgabe gemacht, der technischen Bildung zu einer gebührenden gesellschaftlichen und bildungspolitischen Beachtung zu verhelfen. Ein Schwerpunkt der Arbeit ist die Veranstaltung von Jahrestagungen. Neben weiterem geht es der DGTB auch, wie es auf ihrer Internetseite heißt, um die „Intensivierung des technikdidaktischen Dialogs“. Dem letztgenannten Anliegen entsprechend möchte ich kritische Gedanken zur jüngsten Jahrestagung in Münster 2008 vortragen. Sie war „Guter Technikunterricht“ überschrieben. Dieser Titel ist ungewöhnlich. Er fi el aus dem Rahmen und gab Anlaß, nach seinem Sinn zu fragen. In der Nr. 131 von tu ist nun der Einführungsvortrag von WOLF BIENHAUS abgedruckt worden (BIENHAUS 2009), so daß man die Titelwahl und ihre Interpretation einem größeren Fachpublikum zur Diskussion stellen kann.

Um meine Einwände zu begründen, muß ich ein wenig tiefer in die Zusammenhänge unserer Fachdidaktik hineinleuchten. Es wäre zu begrüßen, wenn meine Kritik zu einem Gespräch über die Tagungsgestaltung und darüber hinaus über Fachprobleme allgemein beitrüge.

Winfried Schmayl

Den Beitrag „Acht Thesen für einen guten Technikunterricht –Ein Anforderungsprofil von Wolf Bienhaus” aus tu 131 erhält man hier.