THOMAS WINKLER

Elektrisch nach Breitenau –
ein Lokomotivprojekt

2016

Digital Produkt Digital Produkt
ISBN:
Auflage:
Umfang: 6 Seiten
Format:
Bestellnummer: DOWNHF
Lagerstand: Lieferbar

Preis: EUR 2,50

Menge:  



Im Jahr 1906 wurde in Breitenau am Hochlantsch, einer kleinen Gemeinde in einem Nebental der Mur, vom deutschen Industriellen Carl Spaeter ein Magnesitbergbau mit Verhüttung eingerichtet. Für den Abtransport von den Anlagen der Magnesithütte zur knapp 11 Kilometer entfernten Umladestation auf die Südbahn, in Mixnitz, wurde im Jahr 1913 eine schmalspurige Werksbahn in Betrieb genommen. Als Spurweite für Schmalspurbahnen in Österreich war aus strategischen Gründen seit den Nebenbahngesetzen aus 1880 die „bosnische Spur“ von 760 mm vorgeschrieben. Im Unterschied zu allen anderen österreichischen Schmalspurbahnen wurde die Bahn von Anfang an mit 600 Volt Gleichspannung elektrisch betrieben. Später wurde die Spannung auf 800 Volt angehoben...